Das soziale Umfeld des Kindes wird erweitert

 

Für das Vorschulkind steht das Spiel im Zentrum seines Lebens. Spielend lernt es seine Umgebung kennen und macht dabei ständig neue Erfahrungen. Spielgruppen sind ein soziales Erfahrungsfeld. Die Kinder lernen dabei, ihren Platz in einer Gruppe gleichaltriger zu finden. Sich behaupten, Rücksicht nehmen, sich gegenseitig mit Stärken und Schwächen akzeptieren, einander helfen, aufeinander hören, aber auch streiten und wieder Frieden schliessen sind Bestandteile des Gruppenlebens.

 

In der Spielgruppe wird gespielt, mit verschiedenen Materialien gewerkt, gesungen, gemalt, gelärmt und es werden Geschichten erzählt.

Spielerisches Erleben und das gemeinsame Tun stehen im Mittelpunkt, nicht die Herstellung von Bastelprodukten.

 

Die Spielgruppe hat keinen Spiel- und Lernplan. Die altersgemässen Bedürfnisse werden berücksichtigt, so dass das Kind die Möglichkeit hat, sich zurückzuziehen und zu beobachten. Die Kinder bestimmen weitgehend die Aktivitäten. Die Leiterin bietet dazu einen grossen Freiraum und klare Grenzen.

 

Im sicheren, überschaubaren Rahmen kann das Kind ab drei Jahren die langsame Ablösung von seinen Bezugspersonen üben.

 

Die Spielgruppe bietet zudem den Eltern die Möglichkeit, Kontakte zu knüpfen und Erfahrungen mit anderen Eltern auszutauschen.

 

Die Spielgruppe Paradiesli ist ein Verein und wird durch Elternbeiträge und Gönner finanziert.

 


Anmeldeformulare werden den Huttwiler Kindern mit den betreffenden Jahrgängen zugestellt.

Interessierte Eltern auswärtiger Kinder oder neu zugezogene Familien können die Anmeldeformulare direkt bei der Spielgruppe anfordern.